Destination Sjælland
Slagelse

Stadtleben

In Destination Seeland lässt sich ein Strandbesuch einfach mit einem Shoppingbummel kombinieren.

Strandbummel und Shoppingbummel eng verbunden

In Destination Seeland lässt sich ein Strandbesuch einfach mit einem Shoppingbummel kombinieren. Es gibt kurze Entfernungen zwischen den Ferienhäusern an der Wasserkante in Ellinge Lyng, Svallerup, Kobæk oder Stillinge Strand und dem echten Stadtleben in Holbæk, Slagelse oder den lebhaften Ferienorten Nykøbing Sjælland und Rørvig.

Holbæk

In Holbæk tritt man direkt vom Deck des Segelboots hinauf auf die Shoppingmeile mit ihrer reichen Auswahl an spannenden Läden, gemütlichen Cafés und Aktivitäten.

Das Hafengebiet verbindet attraktive Gaststätten und andere kulinarische Versuchungen mit einer herrlichen Aussicht über den Isefjord, während der Platz Filmtorvet sowohl Grüngebiete als auch ein Hafenbad bietet.

Die Stadt am Ende des Fjords hat ebenfalls ein reiches Kulturleben mit Theatern, Kino und Musikstätten.

Slagelse

Slagelse ist Westseelands Handelsstadt Nr. 1, wo Stadtmitte, Fuβgängerstraβe und das Einkaufszentrum Vestsjællandscenteret für eine vielfältige Auswahl an Läden und Geschäften sorgen, und auch die Kultur wird mit Kino, Musikstätten und einer Menge Aktivitäten für die ganze Familie berücksichtigt.

In der Innenstadt kann man dazu die vielen schönen Kirchen und die örtliche Geschichte entdecken, wobei Kindern wie Erwachsenen ermöglicht wird, die Vergangenheit hautnah kennen zu lernen.

Rørvig und Nykøbing Sjælland

Wenn der Sommer vor der Tür steht, und die Ferienhäuser bezogen werden, blühen Rørvig und Nykøbing Sjælland auf. Hier gibt es pulsierendes Stadtleben mit Läden, Gaststätten und was das Herz sonst an den schönen dänischen Sommertagen begehrt.

Will der Jüngste der Familie Strandkrabben fangen, ein Eis essen, oder möchten Sie die örtlich einzigartigen Produkte kosten – es gibt zahlreiche Möglichkeiten.

Kalundborg

Kalundborg ist mit dem Fjord als nächster Nachbar gelegen. Von den lebhaften Aktivitäten und spannenden Events im Hafenpark erstreckt sich die Stadt weiter aufwärts und bietet eine Marktstadt voller Seele und Gemütlichkeit.

In Kalundborg gibt es Dänemarks gröβte Sammlung von Mittelalterhäusern in der Altstadt Højbyen, wo auch das schöne Wahrzeichen der Stadt, die fünftürmige Frauenkirche, thront. Die Altstadt berichtet ein einzigartiges Stück Dänemarkgeschichte, und hier findet man auch das kleinste Haus Dänemarks, nur 22 Quadratmeter groβ und mit 12 Reihen Dachsteinen.

Sorø

Sorøs Geschichte ist ein Kapitel für sich, das auch Saxo, Holberg oder Ingemann, die alle mit der Stadt verknüpft sind, hätten schreiben können. Als Gast kann man in den Fuβstapfen der Schriftsteller gehen, wenn man die schöne Klosterkirche mit den Gräbern von u.a. Absalon und Valdemar Atterdag besucht.

Die Kirche liegt wie das Internat Sorø Akademie am Ufer des Sorø Sees, und hier kann man eine Wanderung im Akademiegarten genieβen, der in Verlängerung der Handelsstraβe – mit Läden für jeden Geschmack – gelegen ist.

Skælskør

Die kleinen bunten Chausseesteine erscheinen wie kleine künstlerische Freistätten auf der gemütlichen, gepflasterten Straβe Algade, die sich durch die kleine Hafenstadt Skælskør schlängelt. Die alte Marktstadt ist zu einem Sammlungspunkt für mehrere Keramiker und Künstler geworden, die sehr gern die Türen zu ihren Werkstätten öffnen, wo mit Ton, Farbe und anderen Materialien gearbeitet wird.

Am Hafen genieβt man die frische Luft und sein Mittagessen, und im Sommer ist es auch möglich, einen Bootsausflug mit der Skjelskør V. zu machen, um die Stadt von der Wasserseite zu entdecken.

Zwischen Drehscheiben und Pinseln - Destination Sjaelland

Korsør

Drehpunkt in der Stadt Korsør ist das Wasser mit der Brücke über den Groβen Belt, die imposant die Stadt überragt. Hier gibt es kleine, gemütliche Fischerhäuser in allen Farben der Welt, den schönsten Binnensee Dänemarks – das Haff Korsør Nor – und den alten Fährhafen Halsskov, wo Action und Aktivitäten in Hülle und Fülle vorhanden sind, und man z.B. die Herausforderungen des Sprungtums oder der Kletterwand aufnehmen kann.

Auf der Festung Korsør sind die Kanonen immer noch auf den Groβen Belt gezielt – und auf dem Festungsgebiet mit Wurzeln im Mittelalter wurden u.a. Schloss Korsør, schwedische Verteidungswerke und das Magazingebäude errichtet, das letztere mit Christian IV. als Bauherr.